30. Oktober 2016

Zimt

zimt
Zimt schmeckt das ganze Jahr hindurch, ob im trendigen Chai Latte, als würzige Ergänzung im Müesli, Porridge, Smoothie und Gebäck oder in Currymischungen. Sein Aroma stammt vom ätherischen Zimtöl, das antibakteriell wirkt. Deshalb isst man im Osten zur Vorbeugung von Magen-Darm-Problemen gerne Currygerichte. Ein Zimttee lindert Blähungen und Verspannungen im Darmbereich und beruhigt die Bronchien bei Husten und Heiserkeit. Wer seinen Appetit zügeln und zum Beispiel auf Süsses verzichten möchte, streut am besten eine Prise Zimt auf Kaffee oder Tee. Dieser Trick beugt Heisshunger vor. Zimt verströmt nicht nur einen feinen Duft in der Küche, der warme Geruch und Geschmack wirken betörend auf alle Sinne.

Kommentare